Hilfen für die Ukraine
636 Views

Liebe Fernseh- und Filmschaffende aller Gewerke,
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ergänzend zu unserer Stellungnahme stellt die DEUTSCHE AKADEMIE FÜR FERNSEHEN, DAfF auf ihrer Homepage eine Liste mit Hilfsmöglichkeiten für die Ukraine bereit.
Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird laufend ergänzt.
Teilt diese Infos gerne unter Kolleginnen und Kollegen. Informiert Euch auch über regionale Aktionen in Euren Städten.
Ergänzungen bitte an: assistenz@daff.tv. Wir veröffentlichen und aktualisieren nach interner Prüfung.
 
Der Vorstand der DAfF
Christina Hecke, Cornelia von Braun, Dagmar Rosenbauer, Frank Godt,
Jochen Greve, Stephan Ottenbruch, Dr. Thorolf Lipp 
 
 
Filmmakers for Ukraine
Crew United stellt auf einer speziellen Website Hilfsmöglichkeiten zusammen (im Aufbau)
https://filmmakers-for-ukraine.com/
 
Support Filmmakers Ukraine
Eine gemeinsame Initiative des Produzentenverband e.V., AG DOK e.V., Deutsche Filmakademie e.V., Deutsche Akademie für Fernsehen e.V. und Crew United / www.filmmakers-for-ukraine.com
https://www.produzentenverband.de/ukraine 
Hier geht's zum PDF.
 
Unterkunftsgesuche und -inserate
https://www.unterkunft-ukraine.de/ 

Jobvermittlung für Geflüchtete
https://www.jobaidukraine.com/ 

Ärzte der Welt e.V.
https://www.aerztederwelt.org
IBAN: DE06 1203 0000 1004 3336 60
BIC: BYLADEM1001
Deutsche Kreditbank
Stichwort: Ukraine

Ärzte ohne Grenzen e.V. - Médecins Sans Frontières (MSF),
Deutsche Sektion
https://www.aerzte-ohne-grenzen.de
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE72 3702 0500 0009 7097 00

Aktionsbündnis Katastrophenhilfe
Spendenkonto: Commerzbank
IBAN: DE65 100 400 600 100 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Stichwort: ZDF Nothilfe Ukraine
Online-Spenden: https://www.aktionsbuendnis-katastrophenhilfe.de/
Im Aktionsbündnis Katastrophenhilfe haben sich Caritas international, Deutsches Rotes Kreuz, UNICEF und Diakonie Katastrophenhilfe zusammengeschlossen.
Aktion Deutschland hilft zusammen mit Bündnis Entwicklung Hilft
"Aktion Deutschland Hilft" ist ein Zusammenschluss von 23 deutschen Hilfsorganisationen, darunter action medeor, ADRA, Arbeiter-Samariter-Bund, AWO International, CARE Deutschland, Habitat for Humanity, HELP - Hilfe zur Selbsthilfe, Johanniter-Unfall-Hilfe, Malteser Hilfsdienst, World Vision Deutschland, Der Paritätische (darüber aktiv: arche Nova, Bundesverband Rettungshunde, Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners, Hammer Forum, Handicap International, Help Age Deutschland, Kinderverband Global-Care, LandsAid, SODI und Terra Tech)
https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spenden-und-helfen/
 
Aktion Kleiner Prinz – Internationale Hilfe für Kinder in Not – e.V.
https://aktion-kleiner-prinz.de/
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
Stichwort: Nothilfe Ukraine
Sparkasse Münsterland Ost
IBAN DE46 4005 0150 0062 0620 62
Stichwort: Ukraine

Bündnis Entwicklung Hilft
Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE29 100 20 5000 100 20 5000
BIC: BFSWDE33BER
Stichwort: Nothilfe Ukraine
Online-Spenden: https://entwicklung-hilft.de/
Das Bündnis Entwicklung Hilft bilden Brot für die Welt, Christoffel-Blindenmission, DAHW, Kindernothilfe, medico international, Misereor, Plan International, terre des hommes, Welthungerhilfe sowie German Doctors und Oxfam.“

Deutscher Caritasverband e.V.
https://www.caritas.de/
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE88 6602 0500 0202 0202 02
Stichwort: CY00050 Ukraine-Konflikt
 
Deutsches Rotes Kreuz e.V
https://www.drk.de/
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE63 3702 0500 0005 0233 07
Stichwort: Nothilfe Ukraine

DZI Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen listet geprüfte Organisationen zur Nothilfe Ukraine auf
https://www.dzi.de/wp-content/uploads/2022/03/DZI-Spenden-Info-Nothilfe-Ukraine.pdf 

Die Zeit hat vielen Spendenmöglichkeiten aufgeführt
https://www.zeit.de/zeit-magazin/2022-02/hilfe-ukraine-spenden-deutschland-tipps 

Humedica
https://www.humedica.org/
IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47
BIC: BYLADEM1KFB
Sparkasse Kaufbeuren
Stichwort: Ukraine

Das Katapult-Magazin aus Greifswald hat ein Spendenkonto für ukrainische Journalistinnen und Journalisten eingerichtet.
https://katapult-magazin.de/de
DE90 1505 0500 0102 0925 08
BIC: NOLADE21GRW
Betreff: Ukraine

Malteser Hilfsdienst e.V.
https://www.malteser.de/
Spendenkonto: Pax-Bank
IBAN: DE10 3706 0120 1201 2000 12
S.W.I.F.T.: GENODED 1PA7
Stichwort: "Ukraine-Hilfe“

MDR Brisant hat viele Spendenmöglichkeiten zusammengestellt
https://www.mdr.de/brisant/ratgeber/ukraine-spenden-100.html 

Save the Children e. V.
https://www.savethechildren.de/
IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Kinder Ukraine

SOS-Kinderdörfer weltweit
https://www.sos-kinderdoerfer.de/
IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank
Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine

Der SWR hat viele Spendenkonten zusammengestellt
https://www.swr3.de/aktuell/spenden-solidaritaet-ukraine-krieg-100.html 

Tageschau hat viele Spendenkonten zusammengestellt
https://www.tagesschau.de/spendenkonten/spendenkonten-133.html 

UNICEF
https://www.unicef.de/
IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Ukraine

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/
IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50
BIC: COLSDE33
Sparkasse KölnBonn
Stichwort: Nothilfe Ukraine

 
   
DZI-Tipps für Spenden in Katastrophen- und Krisenfällen
 
1. Kompetenz hat Vorrang
Vergewissern Sie sich vor Ihrer Überweisung, dass die betreffende Hilfsorganisation, sofern sie nicht das DZI Spenden-Siegel trägt, dennoch die nötige Kompetenz besitzt, um in der betroffenen Region wirksam und effizient Hilfe zu leisten. Sie muss sich mit den Bedingungen vor Ort auskennen, dort über gut funktionierende Kontakte verfügen und sich mit anderen Hilfsorganisationen vor Ort gut abstimmen. Nur so könnten ineffiziente, unter Umständen sogar schädliche Projekte vermieden werden.
 
2. Geldspenden sind besser als Sachspenden
Geldspenden können von Hilfsorganisationen oder direkt unterstützten Personen, Einrichtungen und Unternehmen flexibler und effizienter eingesetzt werden. Sachgüter sollten nur gespendet werden, wenn Betroffene und seriöse Organisationen gezielt um sie bitten.
 
3. Mit Sachspenden helfen
Menschen, die Sachspenden wie Lebensmittel, Hygieneartikel, Kleidung und Decken abgeben wollen, sollten sich insbesondere an etwaige Sammelstellen der örtlichen Wohlfahrtsverbände (DRK, Caritas etc.) wenden. Gute Spendenadressen können auch lokale Sammlungen vor allem von Ukraine-Initiativen sein, sofern diese erkennbar die notwendige Logistik zum Transport der Sachspenden bereitstellen sowie über Ortskenntnisse und Kontakte in der Ukraine verfügen, damit die Sachspenden vor Ort auch ihr Ziel erreichen. Informationen, wo es solche Sammelstellen gibt, verbreiten viele regionale Medien oder auch Plattformen wie z.B. ukrainehelpberlin.
 
4. Bettenbörse für kostenlose Unterkünfte
Wer in Deutschland freie Betten für aus der Ukraine flüchtende Menschen kostenlos zur Verfügung stellen möchte, kann dies über das neue Online-Portal #Unterkunft Ukraine anbieten. Diese bundesweite Bettenbörse ist eine Gemeinschaftsaktion des Elinor-Netzwerks, der GLS-Bank, der Suchmaschine Ecosia und der Spendenplattform Betterplace.org. Besondere Anforderungen an die Ausstattung der Unterkunft bestehen nicht. Der Mindestzeitraum für die Bereitstellung eines Schlafplatzes beträgt zwei Wochen. Bei der Registrierung auf der Website können konkrete Angaben zur Art der Unterbringung gemacht werden.
 
5. Auf Zweckbindung möglichst verzichten
Hilfe ist überall wichtig, in der Ukraine sowie in den Ländern, die geflüchtete Menschen auf-nehmen und in denen zum Beispiel dann auch deren Integration gefördert werden soll. Damit die Spendengelder flexibel und möglichst wirksam eingesetzt werden können, sollten Sie gerade in der aktuellen, sich schnell verändernden Lage ihre Spende möglichst ohne ausdrückliche Zweckbindung an die betreffende, seriöse Hilfsorganisation überweisen, die jetzt in der Ukraine-Hilfe tätig ist.
 
6. Schnell, aber nicht übereilt spenden
Gerade bei großen Krisen treten auch „Trittbrettfahrer“ mit Spendenaufrufen an die Öffentlichkeit, denen es an der nötigen Kompetenz mangelt, um wirksam helfen zu können, oder bei denen ein Großteil der Spenden in der Verwaltung versickert oder zur privaten Bereicherung missbraucht wird. Darum sollten Sie jede in Frage kommende Organisation überprüfen, z.B. auf www.dzi.de/spenderberatung oder mit der Checkliste für sicheres Spenden.
 
7. Erhöhtes Risiko bei Spendenaufrufen im Internet und in sozialen Netzwerken
Während renommierte Zeitungen, Radio- oder Fernsehsender meist sorgfältig auswählen, welche Spendenkonten sie empfehlen, gibt es bei sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram und vielen Spendenplattformen nach Einschätzung des DZI bisher keine vergleichbar sicheren Auswahlmechanismen. Deshalb sollten Sie die in Frage kommende Organisation selbst auf Seriosität überprüfen, etwa mit der Checkliste für sicheres Spenden. Spendenaufrufen von Privatpersonen oder Firmen im Internet oder in sozialen Netzwerken sollten Sie nur dann folgen, wenn Sie diese persönlich kennen und Ihnen vertrauen.
 
8. Vorsicht bei übertriebener Dringlichkeit des Spendenaufrufs
Misstrauen ist angebracht bei Spendenaufrufen, die viele Emotionen wecken, aber wenige Informationen über die konkret geplanten Hilfsmaßnahmen bieten. Spender:innen sollten darauf achten, dass dem Spendenaufruf genau zu entnehmen ist, wie und für wen die gesammelten Gelder eingesetzt werden sollen. Diese Frage ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn aus dem Spendenaufruf nicht hervorgeht, dass das betreffende Hilfswerk mit Partnerorganisationen in der Katastrophen- bzw. Krisenregion zusammenarbeitet.
 

Saskia Albas | Referentin des Geschäftsführenden Vorstandes | assistenz@daff.tv
Geschäftsstelle Berlin | Deutsche Akademie für Fernsehen e.V. |
Kantstraße 149 | D – 10623 Berlin
 
Pressekontakt: presse@daff.tv

Datenschutzerklärung | Kontakt | Impressum | Mein Blog

 

© 2008 - 2022 by Uwe Michael Wiebking | uwemichaelwiebking.de | Alle Rechte vorbehalten

Uwe Michael Wiebking 0