Campact.de bittet um Spenden über Clara Mayer (18 Jahre).
128 Views

Meine Antwort:

 

Hallo Clara Mayer,

alles klar, alles nachvollziehbar, alles wichtig und ich kann mir vorstellen, dass es der Jugend angst macht. Nicht nur ihr, das möchte ich noch mal betonen. Soweit so gut.

Es gibt aber noch eine andere Seite der Medaille - die raffinierte und kommerzielle Vermarktung von Greta Thunberg, die mit der Person Greta Thunberg überhaupt nichts zu tun hat und mit der sehr viel Geld verdient wird.

Fakt: Wusstest Du, dass bei der Atlantiküberquerung der Greta Thunberg auf einem Segelboot auch ein Filmteam (aus medialen Gründen) am Bord der Jacht ist und die Fahrt der Jacht von mehr als ein Dutzend militärischen Überwachungsflugzeugen mit weit mehr als 100 Einsatzflügen über den Nordatlantik aus Sicherheitsgründen überwacht wird ...
Das wird die mit Abstand teuerste Atlantiküberquerung der Neuzeit! Mit dem höchsten Co2-Verbrauch seit dem 2. Weltkrieg!

So lange die Menschen nicht freiwillig und aus wirklicher Überzeugung, ohne dass jede Firma die möglicherweise diese Aktionen unterstützt, darauf verzichtet ihr Logo bei den Aktionen möglichst deutlich zu platzieren und Greta dazu verdonnert wird auch noch diese Seglerkleidung passend zum Boot anzuziehen um dieses möglichst vermarktungstauglich im Bild zu präsentieren, solange ist von mir keine Unterstützung zu erwarten.

Offen gesagt finde ich Eure Freitag-Aktionen kontraproduktiv. Wenn Ihr diese Aktionen in Eurer Freizeit machen würdet, dann hättet ihr meinen Respekt, aber so unterstelle ich, dass nur ein ganz geringer Teil engagiert ist, der andere freut sich nicht in die Schule gehen zu müssen. Du kannst davon ausgehen, dass ich weiß wovon ich rede.

Und dann gibt es noch diesen Text von Mutter Malena Thunberg den man auf Facebook fand und den man sich mal auf der Zunge zergehen lassen sollte, genüsslich: "Auch der Hass, der ihr manchmal entgegenschlägt, lässt sie nicht zweifeln: "Greta gehört zu den wenigen, die unsere Kohlendioxide mit bloßen Augen erkennen können. Sie sieht, wie die Treibhausgase aus unseren Schornsteinen strömen, mit dem Wind in den Himmel steigen und die Atmosphäre in eine gigantische, unsichtbare Müllhalde verwandeln. Sie ist das Kind, wir sind der Kaiser. Und wir sind alle nackt", meint Mutter Malena, die auch aufgehört hat zu fliegen ...

 

Ist es nicht wunderbar...

 

Beste Grüße

Uwe Michael Wiebking

© 2008 - 2019 by Uwe Michael Wiebking | http://www.uwemichaelwiebking.de | Alle Rechte vorbehalten